Art
bepress.com
Home
My Account
All Journals
Contact Bepress
About Bepress
Subscriptions
Services
Reviews


Search All Publications
Find

Or search all bepress web pages: Search

We welcome your feedback. Please email your suggestions and ideas to us.
German Working Papers in Law and Economics
cover current_volume all_volumes submit_article

bealert

Volume 2009

AUTHOR:
Wolfgang Brandes and Peter Weise

TITLE:
Ein Ökonomisches Modell der Rechtsmittel

SUGGESTED CITATION:
Wolfgang Brandes and Peter Weise (2009) "Ein Ökonomisches Modell der Rechtsmittel", German Working Papers in Law and Economics: Vol. 2009: Article 7.
http://www.bepress.com/gwp/default/vol2009/iss1/art7


View the article (222 KB)
Notify a colleague about this paper
Get Acrobat Reader
Printing Tip: Select the option to 'print as image' in the Acrobat print dialog to ensure the article prints as it appears on screen.
Learn more...

ABSTRACT:

Es wird ein ökonomisches Modell der Rechtsmittel entwickelt, das mithilfe eines wahrscheinlichkeitstheoretischen Ansatzes die Abschätzung von Prozessrisiken erlaubt. Dieses Modell zeigt, wie Kläger und Beklagte sich in einem dreistufigen Rechtsmittelinstanzenweg verhalten oder verhalten sollten und welche Konsequenzen dieses Verhalten hat.

Nach einer kurzen Einführung in die Rechtsmittel und Rechtsbehelfe wird der Instanzenweg nach deutschem Recht skizziert. Dann wird das Entscheidungskalkül eines Klägers und des Beklagten entwickelt und herausgearbeitet, wann es zu einer Einigung und wann es zu einer Klage kommen kann. Das Entscheidungskalkül führt zu Erwartungswerten. Wir werden Hypothesen formulieren und die Erwartungswerte mit den entsprechenden empirischen Daten vergleichen. Es wird sich zeigen, dass die Erwartungswerte das tatsächliche Klageverhalten sehr gut erklären können. Schließlich wird das Rechtsmittelsystem nach deutschem Recht mit dem nach amerikanischem Recht verglichen.

Im einzelnen hat der Aufsatz die folgenden Ziele: 1) Entwickeln eines Instrumentariums, mit dessen Hilfe man das Rechtsmittelsystem analysieren und unterschiedliche Rechtsmittelsysteme miteinander vergleichen kann. 2) Zeigen, unter welchen Bedingungen eine Einigung oder Mediation erfolgreich sein kann. 3) Erklären, wie sich Kläger und Beklagter verhalten oder verhalten sollten. 4) Interpretieren der empirischen Daten über den Instanzenweg mithilfe eines ökonomischen Ansatzes.




| HOME | MY ACCOUNT | TERMS OF SERVICE | COPYRIGHT | PRIVACY |
Copyright ©1999-2014 Berkeley Electronic Press™ All rights reserved.